Wasser auf die Mühlen der Verschwörungstheoretiker

Nach dem Anschlag auf das World Trade-Center gab es recht schnell eine vergelichsweise laute Gruppe von Verschwörungstheoretikern, die nicht glauben wollten, dass der Einsturz der Twin Towers auf den Einschlag der beiden Flugzeuge zurückzuführen ist.

Einige von ihnen führen die Ausführungen von Danny Jowenko ins Feld, einem Experten für die Sprengung von Gebäuden, der über den Einsturz des Gebäudes Nr. 7 sagte “Das war eine professionelle Sprengung”.


(DirektSprengmeister)

In dem Video sagt Jowenko zwar rein gar nichts über die Twin Towers, die Aufmachung und die offengelassene Schlussfolgerung implizieren aber, dass er nicht an die offizielle Erklärung glaubt, wonach die beiden Türme aufgrund der Flugzeugeinschläge eingestürzt sind.

Und jetzt?

Jetzt ist Danny Jowenko tot. Sein Auto kam von der Straße ab und prallte gegen einen Baum, Jowenko war sofort tot. Das könnte ein ganz normaler Unfall gewesen sein, aber der Einschub “sein Auto kam aus unbekannten Gründen von der Straße ab” (Hervorhebung von mir!) dürfte die Theorien der Verschwörungsfuzzies enorm befeuern, wie man in den Kommentaren zum Artikel auch schon schön sehen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.