Twitter-Umfrage

Kurz nachdem die Ergebnisse der 2. Twitterumfrage veröffentlicht wurden, hat Twitterer und Blogger Gilly nun eine eigene Twitterumfrage entwickelt. Diese beschäftigt sich mehr mit der Twitternutzung, als mit der Demografie der deutschen Twitterer. Außerdem besteht sie nur aus elf Fragen, sodass ich gern mitmache.

Hier zunächst die Fragen:

  1. Wie ist dein Twittername?
  2. Hast du einen weiteren Twitter Account oder twitterst du bei einem Gemeinschafts-Account mit?
  3. Wie viele Follower hast du und wie vielen Leuten followst du?
  4. Wie viel Zeit verbringst du  täglich schätzungsweise mit twittern?
  5. Benutzt du am PC/Mac ein Programm zum Twittern oder benutzt du die Website von Twitter?
  6. Twitterst du unterwegs?
  7. Wenn ja, welchen Client verwendest du auf deinem Handy/Smartphone?
  8. Unter welchen Bedingungen followst du einem neuen Follower zurück?
  9. Wie findest du die neue Reweet-Funktion von Twitter?
  10. Benutzt du das Listen-Feature von Twitter?
  11. Was hältst du von Werbung durch andere User im Twitterstream (z.B. Magpie)?
  12. Gibt es eine Funktion die du bei Twitter vermisst?
  13. Kannst/magst du einen bestimmten Twitterer empfehlen?
  14. Hast du noch eine persönliche Anmerkung zu Twitter?

Und hier kommen meine Antworten dazu:


  1. @schaarsen
  2. Nein.
  3. Ich folge 459 Leuten und habe 434 Follower.
  4. Mehrere Stunden täglich.
  5. Teils, teils. Im Büro habe ich Tweetdeck laufen. Das wird demnächst Destroy Twitter auf dem Netbook ablösen. Am Rechner der Herzdame und bei meiner Nebenbeschäftigung nutze ich die Website.
  6. Gelegentlich.
  7. Ich twittere derzeit nur per SMS. Ich habe keinen Datentarif im Vertrag und hatte auch bislang noch nicht die Muse, nach einem Client für S60-Handys zu suchen.
  8. Britneys, “Machen Sie ein Vermögen, ohne zu arbeiten!”-Vögel, Lifecoaches und Konsorten landen bei mir schnell auf der Block-Liste. Wer ausschließlich auf seine Blogartikel verlinkt, wird zumindest genau unter die Lupe genommen. Gute Chancen haben Leute, die ganz offensichtlich echt sind oder denen es auf Interaktion ankommt. Die wiederum dürfen dann auch gern ab und an mal was verkaufen wollen, da bin ich großzügig.
  9. Zunächst war ich relativ begeistert. Das legte sich aber schnell, nachdem ich erstmals völlig überrascht war, ein mir unbekanntes User-Foto in der Timeline zu haben. (Ja, ich erkenne die meisten von mir Verfolgten am Profilfoto, ich muss zu viel online sein.) Noch viel größer muss der Schrecken bei denen mit Protected Timeline sein. 🙂
  10. Bislang nur sporadisch, weil mir die Zeit fehlt, alle Follower in Listen zu packen. Finde ich aber sehr angenehm.
  11. Tritt mir meist zu geballt auf, dann stört sie mich. Wenn’s vereinzelt wäre, oder mehr verschiedenartige Kampagnen gefahren würden, wäre das unter Umständen anders.
  12. Die Retweets sollten überarbeitet werden. Viel mehr Funktionen braucht Twitter meines Erachtens nicht. Allein schon, damit Twitter überschaubar bleibt.
  13. Es gibt verdammt viele empfehlenswerte Twitterer. Die meisten von denen treffen sich gerade auf dem Kieler Weihnachtsmarkt zur nächsten pl0gbar.
  14. Ich bin gespannt, wie das Geschäftsmodell aussehen wird und wann Twitter anfangen wird, Umsätze zu generieren.

Wer bei dieser Umfrage mitmachen möchte, der ist herzlich dafür aufgefordert, sich in den Kommentaren des Originalbeitrages (bzw. im eigenen Blog per Trackback) daran zu beteiligen. Gilly verlost unter allen Teilnehmern einen 25 €-Gutschein von Amazon.

3 comments on Twitter-Umfrage

Kommentare sind geschlossen.