Torben und seine Ex

Die Nacht war wieder ziemlich kurz. Wie vor einiger Zeit schon mal erwähnt, hallt so ziemlich alles was in der Straße vor dem Haus passiert immer sehr stark. Heute Nacht gegen halb drei hat sich dann auf der Straße ein, na sagen wir mal eher einseitig geführtes Beziehungsdrama abgespielt.

Torben hat offenbar jemanden verlassen, deren Name wohl nur der zwischenzeitlich hinzugerufenen Polizei bekannt sein dürfte, und ist jetzt mit einer anderen jungen Dame zusammen. Das findet seine Ex ohrenscheinlich eher blöd, denn sie hat “entspannte” 30 Minuten Alarm geschlagen.

Zunächst war nur ausgiebiges Schluchzen zu hören, doch dann steigerten sich Madame offenbar ein wenig in ihren Trennungsschmerz hinein. Möglicherweise nicht ganz unschuldig dürfte daran ein ohrenscheinlich erheblicher Alkoholpegel gewesen sein. Meine Fresse, die hatte vielleicht ein Organ.

Ich bin ja ein Freund von Mitmenschen-TV. Gerne in Fußgängerzonen und ähnlich öffentlichen Punkten einfach mal gucken, was die anderen so machen und sich eins dabei grinsen. Hier gab’s also Mitmenschen-Radio, war ja auch mal schön.

Zurück zum Thema: Moi und geschätzte 150 Nachbarn hörten sich also die zusammenhanglose Mischung aus Aufforderungen raus, runter resp. zurück zu kommen, Drohungen und Liebesschwüren an, bis dann irgendwer Erbarmen hatte und die Polizei verständigte. Witzigerweise hatte ich zu dem Zeitpunkt gerade das Handy in die Hand genommen um selbst anzurufen, als Türen klappten und jemand rief “Bleiben Sie mal stehen jetzt, hier ist die Polizei.”

Dadurch wurde es allerdings nicht wirklich besser, denn die Kollegen in dunkelblau wollten erst mal wissen, was denn überhaupt los sei. Meine Vermutung, das unter Umständen ein Tässchen Alkohol im Spiel gewesen sein könnte, schienen sich zu bewahrheiten. Leider habe ich nur Bruchstücke mitbekommen, denn jetzt wo es interessant wurde, sprach sie relativ leise. Da war von “er hat mich verarscht, der hat gesagt er liebt mich” die Rede, von “ich hab dem Geld gegeben und das will ich jetzt wieder”, natürlich auch von “und dann ist er auf mich los”, zwischendurch immer mal wieder “der hat gesagt, er liebt mich” und – in dem Zusammenhang völlig logisch – “ich will, dass der zurückkommt”.

Frau Schreihals wurde dann abtransportiert, ich lag noch einen Moment wach und beschloss dann einwenig zu lesen. Aber nur für etwa eine Stunde, denn dann ging der Spaß von vorne los. “Torbääään, sieh zu das Du rauskommst!”

Tatsächlich mischte sich dann eine männliche Stimme mit ins Gespräch und das schien wirklich Torben zu sein, der dummerweise seine neue Lebensabschnittsgefährtin dabei zu haben schien. Von den Geräuschen her musste man auf eine Rauferei oder ähnliches schließen und das hat wohl auch jemand getan, denn da kam ziemlich schnell wieder die Polizei.

Dann wurde es um ein Haar ziemlich witzig, denn das erste was einer der Polizisten in die Straße schrie war “Jetzt halt doch mal die Klappe, hier schlafen Leute! Guck mal auf die Uhr, Mensch!” und ich war schon wieder sooooo kurz davor war zu antworten “Hier schläft überhaupt niemand, Kollege!”

Wie die Nummer jetzt weiterging lässt sich naturgemäß schwer sagen, ich nehme an dass Frau Schreihals die Nacht in der Ausnüchterungszelle verbracht hat und wenn Torben clever ist, erwirkt er eine einstweilige Verfügung. Mein letzter Gedanke vor dem Einschlafen war “Die hätte ich allerdings auch zum Teufel gejagt.”