Top 3-Stöckchen 2009

Bei MC Winkel habe ich dieses nette kleine Stöckchen hier aufgelesen. Ein Jahresrückblick der anspruchsvollen Art, denn hier werden zu jedem Thema gleich drei Einträge erwartet. Dafür werden es dann auch nicht all zu viele, versprochen.


Deine Top 3 Alben aus 2009:

  • “Black Ice” von AC/DC fand ich ganz in Ordnung. Die Opas des Rock klingen fast wie in den guten alten Zeiten.
  • U2 haben sich die längste Pause zwischen zwei Alben in ihrer Bandgeschichte gegönnt und für “No Line on the Horizon” 50 bis 60 Songs geschrieben. Für die 360°-Tour hatte ich leider keine Kohle, sonst hätte ich zumindest versucht, ein Ticket für Berlin zu bekommen.
  • “Code B.” von Herrn Felsenheimer hat mir auch ausnehmend gut gefallen. “Altes Arschloch Liebe” ist ein absoluter Knaller mit ganz schlimmen Ohrwurmqualitäten. Aus dem Song ist “Ach Scheiße, was red’ ich” auf dem besten Weg in meinen aktiven Wortschatz.

Deine Top 3 Filme aus 2009:

  • Allen voran hat mir “Star Trek” richtig gut gefallen. Für die Idioten, die im Kino hinter mir saßen, konnte der Film ja nix.
  • “Maria, ihm schmeckt’s nicht” war auch sehr angenehm. Ein kleines Manko könnte Christian Ulmen sein, wenn man den nicht mag. Ulmen bleibt eben immer Ulmen, wenn er nicht gerade in einer der “Mein neuer Freund”-Masken steckt.
  • Hangover möchte ich grundsätzlich, auch wenn er nicht annähernd so schwachsinnig ist, wie der Trailer vermuten ließ. An vielen Stellen plätscherte der Film auch einfach nur so dahin.

Top 3 Serien 2009:

Das ist jetzt richtig schwierig, weil ich bei Serien noch weniger zuordnen kann, ob die jetzt in 2009 gestartet sind oder nicht. Ich versuche das einfach mal, wenn ich mich irgendwo mit dem Starttermin verhauen sollte, dann ist die jeweilige Serie wirkungsgeschichtlich 2009 zuzuordnen.

  • “The Reaper” ist einfach Weltklasse. Ich kam dieses Jahr viiiiel zu selten dazu, die Serie durch Einsatz meiner Lebenszeit entsprechend zu würdigen. Einfach super.
  • “Babylon 5” habe ich 2009 erstmals richtig für mich entdeckt und mir von einem lieben Freund alle Staffeln auf DVD ausgeliehen. Die Effekte sind schon seeehr 90er, die Figuren superflach und die Handlung bisweilen selbst für Sci-Fi-Verhältnisse haarsträubend, aber trotzdem hat das ganze seinen eigenen, kruden Charme.
  • “Pushing Daisies” habe ich leider auch viel zu selten gesehen, um einen echten Zugang zu finden. Die Idee hat etwas und die Umsetzung scheint ja auch gelungen zu sein.

Top 3 Ereignisse aus 2009:

  • Im Sommer habe ich nicht nur meine Herzdame kennengelernt, was definitiv DAS Top-Ereignis 2009 ist, ich lebe auch länger in Kiel als in jeder anderen Stadt überhaupt. (Seitdem ich 2001 bei meinen Eltern ausgezogen bin.)
  • Das 1. Kieler Beachcrossgolfen war ebenfalls einer der Knaller 2009: 140 Player am Falckensteiner Strand, bestes Wetter und eine riesige Menge Spaß. So viel Spaß, dass schon abends kurz nach der Siegerehrung inoffiziell über die Modalitäten der Neuauflage gesprochen wurden. Der Termin dafür steht bereits und die Vorbereitungen laufen. Am 21. August fliegen am Falckensteiner Strand wieder die Bälle.
  • Das dritte Top-Ereignis war der Urlaub im August zusammen mit Frau U. Wir hatten eine Menge Spaß und können jetzt von uns behaupten, dass wir in Dublin eine Stammkneipe haben. 🙂

Die Top 3 übelsten Krankheiten in 2009:

Ich werde ja nicht so oft krank, trotzdem hatte ich in 2009 die Gelegenheit, das Preis-/Leistungsverhältnis meiner Krankenkasse zu meinen Gunsten zu verschieben:

  • leichter Hörsturz
  • Mandelentzündung
  • und dann war da noch mein einwöchiger Aufenthalt in der “Betty Ford”-Klinik, wie ich das Krankenhaus bei Twitter nannte. Herausgekommen ist nüscht verwertbares, allerdings habe ich nun einen Verdacht auf Aspirin-Allergie, dem ich endlich mal nachgehen sollte.

Top 3 Dinge, auf die ich gut hätte verzichten können:

  • Den Aufenthalt in der “Betty Ford-Klinik”. Anderseits habe ich so immerhin gelernt, dass Blutabnehmen einmal das Highlight meines Tages sein würde.
  • Auf die Idioten, die hinter mir saßen, als ich “Star Trek” gesehen habe.
  • Auf die letzte Popstars-Staffel mit Pummelfee Michelle Leonard und ihrem Feenstaub.

Top 3 Blog-Entdeckungen:

Nachdem ich über weite Teile von 2009 selber ein wenig am Blog-Blues zu knabbern hatte, habe ich mich nicht wirklich für neue Blogs interessiert. Ich lese tatsächlich nur noch in sehr, sehr wenigen Blogs. Selbst in denen, die ich früher noch mehrmals täglich angesurft habe, um zu gucken, ob zwischenzeitlich was neues geschrieben worden ist. Das wird also mein guter Vorsatz für 2010: Mehr Blogs lesen und neue entdecken.

Das heißt, ein neues Blog habe ich 2009 dann doch entdeckt, auch wenn ich es viel zu selten lese: “Svenja in the City”. Svenja ist transexuell, lebt in Kiel und schreibt über ihre ersten Geh- bzw. Stöckelversuche als Frau. Mit witzigen, kleinen Bildergeschichten, ganz viel Herz und mit einem fast kindlichen Entdecker-Charme. Ganz klasse.