Tim Berners-Lee entschuldigt sich für '//'

Tim Berners-Lee wird weltweit als der Erfinder des Internets angesehen. Berners-Lee hat seinerzeit das Hyper-Text Transfer Protocoll definiert, das das Internet in seiner heutigen Form erst möglich macht.

Wie sitepoint.com ohne Quellenangabe schreibt, soll sich der CERN-Wissenschaftler für den Doppel-Slash entschuldigt, dass beim Aufruf von Webseiten der doppelte Schrägstrich “//” notwendig ist:


Really, if you think about it, it doesn’t need the double-slash. I could have designed it not to have the double-slash. (..) It seemed like a good idea at the time.

Sitepoint hat sich überlegt, welche Nachteile der Doppel-Slash im täglichen Leben hat:

  • // sieht für Internet-Neulinge zu technisch aus.
  • Viele Internet-User nennen es fälschlicherweise als Backslash-Backslash, also \\.
  • Genau das ist der am weitesten verbreitete Grund für Syntaxfehler bei Aufrufen von Webseiten.

Und mein Lieblingsnachteil:

  • Die unvorstellbare Verschwendung von Papier und Druckertoner für unnötige Zeichen.

Womit letztlich nur bewiesen wäre, dass es viel zu viele Internet-Ausdrucker gibt. 😉

Aber das soll mal jetzt nicht der Punkt sein, ich finde alle diese Gründe maßlos überzogen und fast ein bisschen albern. Zumal die Punkte 1-3 mit den modernen Browsern ad acta gelegt werden können: Die fügen nämlich “http://” automatisch ein, wenn man es nicht dazu schreibt.

Aber es gibt eben immer was zu meckern, oder?