Schlagwort: Und er bewegt sich doch

JSFP285: Maritime Erlebnisse

Ich war für meine Verhältnisse recht viel auf und am Wasser unterwegs: Mit den neuen aufblasbaren Kajaks auf der Treene und den Schiffen der SFK Kiel in der Kieler Förde. Außerdem habe ich mal wieder den Kleinen Kiel – Fleety McFleetface – besucht, eine neue Serie auf Netflix durchgebingt und die Desktop-Version von Telegram für mich entdeckt.

JSFP190: Klöterkram

Ich war mal wieder für’s Fernsehen unterwegs und habe mich erneut im Selberdrehen versucht – mit etwas besserem Ergebnis und neuen Hürden. Außerdem habe ich es endlich mal zum Jump Fitness geschafft und stehe jetzt vor einem kleinen Konflikt. Was ich in dieser Woche auf Netflix für mich entdeckt habe, das hörst Du in dieser Episode.

JSFP188: #vielzuspätpodcast

Am Wochenende war einfach keine Zeit zu podcasten, was keine Entschuldigung sondern eher eine Feststellung sein soll. Aus dem Homeoffice berichte ich heute von meiner Arbeitswoche und reiche einen Link zu der Geschichte mit dem Tätertraining und zu meinem Gastartikel im Eule Magazin nach. Einigermaßen spontan waren wir im Kino und ich war ganz angetan von “Downsizing”. Und dann gab’s ja auch noch Kommentare und ein Geschenk!

JSFP168: Und er bewegt sich doch

Ich habe die Wahnsinnstat begangen und bin mit dem Fahrrad zur Arbeit gefahren. Also fast. Von 45 km habe ich 28 geschafft, weil ich nicht recht nachgedacht habe bei der Planung. Die Details erzähle ich von unterwegs, im zweiten Teil geht es um Erlebnisse an der Käsetheke, eine Rasenmäherpanne und den Gigacube, der immer noch nicht in der Casa Schaarsa steht.

JSFP164: Wassersportlastige Woche

Hochnotpeinlich: Ich habe es endlich mal geschafft, Themenpate für den Anerzählt-Podcast zu werden und dann vertippe ich mich bei der Zahl für den Themenanker bzw. merke mir die Zahl falsch um die es geht. 462 statt 426! Dirk hat’s trotzdem eingebaut, aber nicht ohne expliziten Hinweis auf den Zahlendreher. Wie auch immer, ich hatte diese Woche viel mit Wasser zu tun, sowohl beruflich als auch privat und ich bin nur einmal hineingefallen, was ich als durchaus positiv betrachte. Kulturell waren wir auch unterwegs und haben insgesamt acht Veranstaltungen in fünf Stunden besucht. Wie das geht, erkläre ich in dieser Episode.

Nächste Seite »