Schlagwort: Bidde?

JSFP244: Wie lang ist ein Podcast?

Zum international Podcastday gibt es auch in diesem Jahr wieder eine Sonderfolge von Jörn Schaars feinem Podcast. Ich drehe mich selbstreferentiell um den Teil der Podcastszene, in dem ich mich zuhause fühle und spreche dabei über die Bitkomstudie aus August, neue itunes-Anforderungen an Podcastfeeds und mein neues Podcastblog in dem ich schon seit einigen Monaten immer mal wieder Texte zum Thema Podcasting veröffentliche. Und ganz nebenbei lasse ich eine ganze Menge Podcastempfehlungen fallen.

JSFP240: Produktionsmarathon und Außenstudio

Hier war was los in den vergangenen zwei Wochen, Junge, Junge. Das Kieler Barcamp war eine astreine Veranstaltung mit interessanten Themen, netten, entspannten Menschen und gutem Essen. Mein Neffe wurde eingeschult, ich habe vier Episoden dreier Podcasts in zwei Tagen in einem Studio produziert (Du wirst es bemerkt haben: das Studio erwähne ich nur, damit ein 4-3-2-1-Countdown entsteht!) und ich habe einen Hand-Ü-Wagen zu den Husumer Hafentagen gekarrt. Darin: Ein Großteil der Technik aus Jörn Schaars feinem Podcast-Studio für mehrere Liveschalten vom Außenhafen auf eine der Hafentage-Bühnen. Alles ganz aufregend, mehr dazu in dieser Episode von Jörn Schaars feinem Podcast!

JSFP239: Wacken Nr. 7

Ich war auch in diesem Jahr wieder in Wacken und es war super. Mit dabei war auch ein gewisser Abenteuerreiseanteil, denn ich bin mit dem Metal Train unterwegs gewesen. Das ist ein 500m langer Sonderzug mit rund 750 Metalheads an Bord, die die ganze Nacht eine riesige Party feiern. Außerdem erzähle ich von ein paar Wacken-Erlebnissen und von meinem neuen maßgefertigten Gehörschutz. Sowas hätte ich mal vor 20 Jahren haben sollen, aber das fällt einem ja immer viel zu spät auf.

JSFP237: gestörte Nachbetrachtung der Podcastklausur

Eigentlich wollte ich in dieser Episode in Ruhe Bilanz meiner Podcastklausur ziehen, mich über den neuen Husumer Stadtbus mit kürzeren Taktzeiten und besserem Angebot zum gleichen Preis freuen und schon einmal auf den kommenden Wacken-Wahnsinn vorausschauen. Aber dann kam alles anders. Aber das war auch irgendwie ganz gut.

Nächste Seite » « Vorherige Seite