Schlagwort: Bahn

JSFP221: Unterwegs beim #35c3

Der Löwenanteil der heutigen Folge dreht sich um den 35. Chaos Communication Congress, der für mich dieses Jahr komplett anders war als in den beiden Jahren davor. Viel mitgekriegt habe ich wenig, weil ich mich viel mit eigenen Projekten und der Bühnen-Orga für das Sendezentrum beschäftigt habe. Aber gut war es trotzdem! Außerdem erzähle ich von unserer Silvestertour mit Frau Hund und dem Kurzurlaub bei meinen Eltern.

JSFP205: Abenteuerreise

Ich war mal wieder als Kamerakind unterwegs und das klappt immer besser, das neue Haus wird langsam immer wohnlicher je mehr Kisten wir so auspacken und dann war das ja noch diese Abenteuerreise. Ich wollte nämlich sowohl am Junggesellenabschied meines besten Freundes, als auch an der Ordination meiner Frau teilnehmen. Ein logistischer Kraftakt, der durch eine ordentliche Verspätung auf der Rücktour nicht eben einfacher wurde. Happy end gab’s natürlich, nur war ich danach fix und alle. Mehr dazu in dieser Episode!

JSFP194: Live on tape im Zug

Stellenweise könnte es heute ein wenig schwer verständlich sein, was ich da produziert habe. Ich hab diese Episode nämlich während der Fahrt zum Vielzufrühdienst aufgenommen. Es geht um die ganzen Podcastproduktionen in dieser Woche, eine unfreiwillige Übernachtung in Hamburg und einen Reportereinsatz, der deutlich länger gedauert hat als geplant. Und ich habe mein Podstock-Ticket! Yay!

JSFP182: Atmofolge vom Bahnsteig

Mein Zug zum #vielzufrühdienst hatte mal wieder eine Stunde Verspätung und die habe ich für Aufnahme und Nachbearbeitung dieser Podcastepisode genutzt. Super, was mit den Möglichkeiten des Mobile Reportings heute möglich ist! Inhaltlich geht es viel um mein neues Handy: Dazu gab es nach der Folge 181 einige Nachfragen, die ich ausführlich beantworte. Außerdem war ich sauer über jemanden auf Twitter, wurde durch einen Zug abgelenkt und bin auf der Suche nach einem neuen Auto.

JSFP178: Im Nachtzug nach München

Die Reise zur Subscribe 9 ist für mich vergleichsweise komfortabel ausgefallen. Statt die gut 900 Kilometer mit dem Auto oder gar dem Flugzeug zurückzulegen, habe ich mich für den Nachtzug entschieden. Der wird von der ÖBB angeboten und fähhrt nahezu täglich ab Hamburg-Altona. In dieser Folge geht es im Wesentlichen um meine Erlebnisse an Bord und einen kleinen Teil zur vergangenen Arbeitswoche ist gibt es zusätzlich auch noch. Viel Spaß!

Nächste Seite »