Schlagwort: 1.000 Fragen

JSFP306: "Reinecke Fuchs heißt der"

Ein Storch nistet auf einem Baumstumpf direkt neben dem Marktplatz von St. Peter-Ording.

Die Auftragslage ist so gut, dass mein Start in die Golfsaison darunter leidet. Gleichzeitig hatte ich aber auch das Vergnügen, im Rahmen eben jener Auftragslage einen Storch am Marktplatz von St. Peter-Ording besuchen zu können. Abgesehen davon fabuliere ich länglich von den Plänen für eine Modellregion für Corona-Lockerungen in Nordfriesland. Wollen wir ehrlich sein: Wo wenn nicht hier könnte man verantwortungsvoll lockern? Trotzdem bin ich nur so mittelüberzeugt. Wieso das so ist, hörst Du in dieser Episode.

JSFP302: Die Update-Episode

So richtig viel los war in den vergangenen beiden Wochen bei mir nicht, das Leben plätscherte so vor sich hin. Deswegen habe ich diese Woche mal zusammengekehrt, wie sich die eine oder andere Sache so entwickelt habe, seitdem ich zuletzt darüber sprach. Zusammen mit den 1.000 Fragen eine Reise in unsere gemeinsame Vergangenheit incl. unerwartetem Gastauftritt der Herzdame.

JSFP301: Winterwonderkotz!

Viel war diese Woche nicht los: Es hat geschneit in Husum und das ist einerseits sehr schön vong Optik her und weil die Autos viel langsamer fahren und es generell leiser ist in der Stadt. Anderseits bricht aber mit schöner Regelmäßigkeit der schienengebundene ÖPNV auch bei kleinen Schneemengen zusammen und – zum kotzen – die Menschen streuen Unmengen von Salz auf die Gehwege. Das nervt mich persönlich weniger, aber an den Hundepfoten tut das offenbar sehr, sehr weh. Daneben gibt’s noch etwas Nerdkram und 1.000 Fragen.

JSFP297: Letzte Folge! (für 2020)

Außer meinen neuen Schreibtisch in Betrieb zu nehmen, habe ich diese Woche nicht viel gemacht. Und wie das immer so ist, habe ich seit dem Aufbau schon einige Ideen, wie ich die Arbeitssituation hier weiter verbessern kann. Davon erzähle ich genau so, wie von meinen zahlreichen Podcastaktivitäten der vergangenen Tage und ich blicke kurz auf mein 2020 zurück. Abgesehen von Corona war das eigentlich gar kein so wahnsinnig schlechtes Jahr für mich und das macht mich sehr froh.

Nächste Seite »