re:publica 2011

Seit eben bin ich für die re:publica 2011 angemeldet. Ich lese schon so lange immer wieder über diese Social Media-Konferenz und vor allem die Blogeinträge aus dem letzten Jahr haben mich ein bisschen wehmütig gemacht.

Tjoa, und heute habe ich mich dann endlich dazu entscheiden können, mich anzumelden. Die Herzdame und ich werden das einfach mit einer Woche in Berlin verbinden, ich werde bloggen und twittern wie ein bekloppter und ich brauche dringend einen haltbareren Akku für mein Notebook. und nachdem ich gesehen habe, was für Mondpreise für einen entsprechend haltbaren Akku aufgerufen werden, überlege ich mir noch was schlaues für mein Notebook.

Bislang komme ich im “Super Power Saver”-Modus gerade mal über zweieinhalb Stunden und wenn das Programm in diesem Jahr auch nur annähernd so umfangreich werden wird, wie es in 2010 war, dann sprechen wir schnell über 10 bis 11 Stunden pro Tag.

Vermutlich wird es auf einen harten Dauereinsatz von Blogdesk und gesammelte Uploads abends in der Unterkunft hinauslaufen. Twitter läuft über’s Handy – das sollte gehen. Jetzt geht es also darum, sich eine Unterkunft zu besorgen und vor allem, günstige Bahntickets zu schießen. Die werden frühestens 92 Tage im Voraus verkauft, was bedeute, dass wir noch bis Anfang Januar warten müssen. Ach ja, Urlaub anmelden ist auch noch so ein Thema. Aber das steht ohnehin an, weil der Arbeitgeber eine Jahres-Urlaubsplanung haben will.

Wenn das jetzt nur nicht in der überschätztesten Großstadt Deutschlands Berlin stattfinden würde…

6 comments on re:publica 2011

  1. eine gute Idee, dass mit dem Besuch der re:publica 2011. Aber worum Du Dir keine sorgen machen solltest ist Strom für Dein Netbook. Wenn es so ist wie in den vergangenen Jahren gibt es immer genug Steckdosen auf der Veranstaltung. Ein ganz anderes Problem wird die Versorgung mit WLAN sein, weil dies auf solchen Veranstaltungen noch NIE geklappt hat. Und dann, ja dann ist das mit dem Strom für das Netbook auch wieder egal …

  2. @ Jörg: Hervorragend, dann brauche ich mir ja um diesen Punkt keine Sorgen zu machen. Und W-Lan-Schmee-Lan, damit komme ich dann auch noch irnzwie zurecht. 🙂
    @ Sebastian: Ja geil, dann also bis dann. 🙂
    @ Daniela: Ich hab mich einfach spontan dazu entschieden. Von jetzt auf gleich. Ganz verrückt, aber kann man ja auch mal machen. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.