Reise in die Nasch-Vergangenheit

Wow, das ist ja mal was.Nicht nur, dass die Herzdame kürzlich vollkommen ausgeflippst ist, weil uns im Supermarktregal nach gefühlten Jahrzehnten mal wieder ein Yes-Torty über den Weg gelaufen ist, nun gibt es für einen kurzen Zeitraum auch wieder Twixe, die Raider heißen.

Das liest man nicht nur allenthalben bei Twitter, das schreibt auch der Express. (Anmerkung 23.06.2018: Wegen des dräuenden EU-Leistungsschutzrechts für Presseverleger und der angeschlossenen LinkTax habe ich den Link zum Artikel nachträglich entfernt.)

Die Aktion ist, wie gesagt, zeitlich begrenzt und bezieht sich nur auf Naschi-Automaten beispielsweise an Unis oder Bahnhöfen.

Wie geil ist das denn bitte? 18 Jahre nachdem “Raider” in “Twix” umbenannt worden ist, kommt “Raider” wieder. Ich finde das großartig, denn ich erinnere mich, dass “Raider der Pausensnack” früher ein echter Ohrwurm war. Und auch, dass “Raider heißt jetzt Twix, sonst ändert sich nix.” damals der so ziemlich coolste Werbeslogan überhaupt war. Damals.

Tja und jetzt muss ich dringend einige Naschi-Automaten im Großraum Kiel abklappern, damit ich auch mal wieder ein Raider essen kann. Und damit ich nicht bei eBay das 100fache des Automatenpreises zahlen muss.

(Danke für den Hinweis an @mikekiel)

2 comments on Reise in die Nasch-Vergangenheit

  1. Auja, ich war damals zwar gerade einmal fünf – aber wenn du einen Automaten in Kiel gefunden hast, würde ich mich natürlich sehr über einen Hinweis freuen 😉 Ich guck auch mit!

Kommentare sind geschlossen.