Plakat und Graffiti – manchmal eine tolle Mischung

Hihihi, als ich heute Morgen zu meinem erklärten Lieblings-Bäcker ging, blieb mein Blick wieder an einem Großflächen-Plakat hängen. Die McDonald’s-Werbung als solche finde ich ganz okay, obwohl sie es schafft, nur einen Teil der AIDA-Formel* zu beherzigen.

Was ich aber viel, viel toller fand, war das Graffiti unter dem eigentlichen Motiv. Weil’s halt so schon an eine Kampagne aus dem Jahr 2002 erinnert, die vom Deutschen Verkehrssicherheitsrat durchgeführt wurde. Großes Kino:

Plakat vom Mäkkes mit Graffiti

*) AIDA = Attention, Interest, Desire, Action – wenn eine Werbung diese vier Stichworte beim Betrachter auslöst, ist die Chance am größten, dass sie funktioniert. Gilt auch für manche Radio-Moderation:

“Schönen guten Morgen, hier ist Ihr Lieblings-Sender Nummer eins bis zehn, Radio Dingenskirchen! (Attention)
Sie gewinnen (Interest)
einen Sack voll Geld (Desire)
wenn Sie jetzt anrufen!” (Action)