Ole von Beust hat's nicht verstanden

Eigentlich müssten sich die Initiatoren der “Und alle so .. Yeaahh!”-Flashmobs ziemlich verarscht vorkommen. Geile Aktion, die da in Hamburg aufgezogen wurde und bei der eine Menge Menschen ziemlich viel Spaß miteinander hatten. Leider kamen dabei auch verfluxt viele Piraten vorbei, die die Aktion zum Fahnenschwenken “missbraucht” haben.Die haben sich zu Wahlkampfzwecken auf eine an sich unpolitische Aktion “draufgesetzt”, was ich sehr schade finde.

Noch ärgerlicher, dass das auch die Tagesthemen nicht ganz verstanden haben:


(DirektTagesthemen)

Und wie nicht anders zu erwarten, haben es die Volksparteien auch nicht recht verstanden. Allen voran Ole von Beust, CDU. Der will nämlich jetzt Nachhilfe bei der Piratenpartei nehmen, wie man die jungen Wähler erreicht und mobilisiert.

Wäre ganz cool. Wäre. Wenn die sich das selber hätten einfallen lassen. So sollte er doch vielleicht mal die beteiligten A-Blogger fragen. Oder, vielleicht lieber nicht.

1 comment on Ole von Beust hat's nicht verstanden

  1. Also der Flashmob „Und alle so… Yeaahh“ ist eine wirklich lustige Aktion. Das Piraten Partei Ihre Fahne dabei schwenkt, finde ich nicht schlimm.

Kommentare sind geschlossen.