Neuer Umgang mit Spamkommentaren

In letzter Zeit häufen sich wieder die Spamkommentare auf Jörn Schaars feiner Seite. Neben den Klassikern wie “Kauf dies und jenes online oder wir erschießen dieses Robbenbaby” und sinnlosen Zeichenketten gibt es aber auch Spammer, die annähernd normale Kommentare hinterlassen. Dieser Kommentar ist zwar ganz nett, wirkt aber unter einem Blogeintrag, der nur aus einem Satz und einem Video besteht eher unglaubwürdig.

Ich habe mich jetzt dazu entschlossen, solche Kommentare nicht mehr zu löschen. Der Grund ist einfach, auf diese Art und Weise wird in meinem Blog endlich mal wieder kommentiert. Natürlich bin ich mir der Spam-Problematik völlig bewusst und deshalb werden die Einträge editiert. Ich lösche einfach die URL, die der Spammer in seinem Kommentar eingetragen hat, sowie ggf. alle Links aus dem Kommentar. So bleibt ein “normaler” Kommentar übrig und es sieht nicht ganz so kahl aus unter meinen Blogeinträgen.

13 comments on Neuer Umgang mit Spamkommentaren

  1. Ich hab’s gestern genau andersrum gemacht und etwas über 2300 Schrottkommentare abgeschossen (per PHPMyAdmin). Danach habe ich das Einfallstor geschlossen (hoffe ich). Ich bin also nicht der einzige Leidgeprüfte…
    Achja, ich vergaß: Leiht Elche! Leiht Elche! Leiht Elche!!!
    – So, jetzt sieht es wenigstens ein wenig wie ein Spam-Kommentar aus! 😛

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.