Morgen: Wie klingt Dein Tag? I

Morgen ist es soweit: Der erste “Wie klingt Dein Tag?”-Tag steht vor der Tür. Hier sind noch einmal die Regeln:

  1. Nimm mit Deinem Smartphone die Geräusche auf, die Deinen Tag am besten repräsentieren. (Stadionbesuch, Strandtag, Zoo, Arbeit, ÖPNV etc.) Du kannst, musst aber nicht zwingend etwas zu den Geräuschen sagen.
  2. Die Aufnahme sollte mindestens 30 Sekunden lang sein, damit man einen guten Eindruck von Deinem Tag bekommt. Du kannst auch mehrere Orte nacheinander aufzeichnen. (z. B. die Fahrt im Bus und das anschließende Aussteigen oder Zug, Büro, Kantine direkt hintereinander)
  3. Beachte die dabei Urheberrechte an Musik und Filmen sowie die Persönlichkeitsrechte der Menschen in Deinem Umfeld.
  4. Lade Deine Geräuschkulisse in Dein Blog hoch, schreibe einen kurzen Text dazu und veröffentliche es im Lauf des 8. September. (Fotos sind optional!)
  5. Sag in den Kommentaren unter diesem Artikel bescheid, wo im Internet Deine Aufnahmen zu finden sind.
  6. Erzähle anderen davon (via Twitter, Facebook o.ä.)

9 comments on Morgen: Wie klingt Dein Tag? I

  1. Das wären 30 Sekunden Schweigen, unterbrochen höchstens vom Radiergummikrümelwegwischgeräusch, gelegentlichem Niesen und dem Kratzen der Zeichenfeder. Im Hintergrund fährt die U-Bahn durchs Bild (wenn die Balkontür offensteht).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.