Mal wieder im Kino

Ich habe mir “Fluch der Karibik 2” angesehen. Kleine Filmkritik gefällig? Bitteschön…

Die Handlung komplett wiederzugeben würde den Rahmen sprengen. Im Wesentlichen geht es darum, dass Captain Jack Sparrow vor 13 Jahren einen Vertrag mit Davy Jones, einem Untoten aus dem Meer, geschlossen hat. Dieser hatte die Black Pearl aus den Tiefen des Meeres gehoben und Sparrow für zehn Jahre zum Captain gemacht. Und jetzt gehört Sparrows Seele Davy Jones und seine Zeit läuft langsam ab.

Der zweite Film ist noch schriller, noch actionreicher und noch spaßiger als der erste. Klar, es ist “nur” Popcornkino, aber die Zeiten anspruchsvoller Kinounterhaltung mit einer moralischen Botschaft aus dem Hause Disney sind ja nun nicht erst seit gestern vorbei. Nein, “Fluch der Karibik 2” ist einfach nur ein großer Spaß mit einer etwas abgedrehten Story. Das ist tatsächlich so eine Sache: Da ist soviel hin und her in der Handlung, dass es manchmal ein wenig schwer wird, dem zu folgen.

Grundsätzlich solltest Du vorher den ersten Teil noch mal ansehen, denn ich habe mindestens ein gutes Dutzend Referenzen zum ersten Teil gezählt. Nebensätze, die sich auf Running Gags aus dem ersten Teil beziehen und diese Gags versteht man unter Umständen nur mit dem entsprechenden Vorwissen. Ich war ganz froh, dass der erste Teil vorher gezeigt wurde.