Lottoschmotto

Immer wenn mehr als 20 Millionen Euro im Lotto-Jackpot sind, hole ich mir einen Lottoschein. Die kleinstmögliche Variante: 1 Feld mit Zufallsauswahl der Zahlen durch den Kassenautomaten und ohne diese ganze Glücksspirale-Spiel 77-Kiste hintendran. So kommt mein Los auf einen Preis von unter 3 Euro und ich kann zumindest sagen, ich hätte versucht, den Jackpot zu kriegen. 😉

Nun ist der letzte, 28 Millionen schwere, bereits vor Wochen von einem Einzelspieler aus Stuttgart geknackt worden, der genau so ein Los gespielt hat wie ich. Trotzdem ließ ich heute meinen Schein in der Annahmestelle kontrollieren. Dabei begab sich folgender Wortwechsel:

Ich so: “Hier bitte einmal nachgucken und danach kaufe ich Ihnen den Laden hier ab.”
Sie so: “Na mir sowieso nicht, aber guter Gedanke.”

(Sie geht so zum Kassendings, ich guck so rum)

Sie so: “Tja Mensch, das sind ja fast tausend Euro!”

Und während ich kurz vor dem Infarkt stehe und schon losjubeln will grinst sie “Fehlen nur noch 995,-, schönen Tag noch.” und schiebt sie mir fünf Euro rüber.

4 comments on Lottoschmotto

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.