Lieblinks (37)

Facebook like (© Owen W. Brown, CC BY 2.0-Lizenz)
Facebook like (© Owen W. Brown, CC BY 2.0-Lizenz)

Viel war es diese Woche nicht, was ich in den sozialen Medien geteilt habe, aber immerhin eine Handvoll Links sind dann doch zusammen gekommen. Es geht um den Gaucho-Dance (irgendwie), ein zensiertes Zitat und um Reisedaten:

  • Anthropologische Studie: Gauchos gehen ganz normal
  • Aufregung um Merkels Anruf bei Obama
  • An editor learns that the feds have his old IP addreses, full credit card numbers
    Wer eine Reise bucht, der gilt automatisch als Terrorverdächtiger. Denn jeder, der in einem Flugzeug reist, könnte ein Terrorist sein. (Genauso wie jeder, der das Internet benutzt oder – noch viel schlimmer – jeder der das Internet nicht benutzt, der hat nämlich bestimmt was zu verbergen. Aber ich schweife ab.) Dieser, englische, Artikel zeigt ziemlich eindrucksvoll, wie viele Daten in den USA gespeichert werden, wenn man von Europa aus eine Flugreise dorthin bucht. Anders als im entsprechenden transatlantischen Abkommen vorgesehen werden die Daten auch nicht nach fünf Jahren gelöscht, diese hier waren zum Teil neun Jahre alt. “1984” war kein SciFi, es war eine Dokumentation.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.