Jahresrückblick Teil 1

Dieses Jahr ist der Jahresrückblick zweigeteilt. Hab ich auch schon im letzten Jahr so gemacht, habe es damals aber nicht entsprechend benannt. Also eigentlich ändert sich nix, aber wir behaupten einfach mal, es täte.

1. Zugenommen oder abgenommen?
Vermutlich zugenommen. Ich steige nicht mehr regelmäßig auf die Waage, das stresst mich zu sehr. Aber die Anzeichen sind deutlich: Ich war seit Mai nicht mehr im Fitness-Studio, arbeite fast ausschließlich im Sitzen und habe nicht mal mehr Gelegenheit für Volleyball. Gehen wir also von “zugenommen” aus.

2. Haare länger oder kürzer?
Die Haarlänge variiert immer ein wenig. Ebenso wie die des Bartes.

3. Kurzsichtiger oder weitsichtiger?
Kann ich mangels neuerlicher Augenuntersuchung nicht sagen, von daher bleibt’s bei der Aussage vom letzten Jahr:  Gleich geblieben!

4. Mehr Kohle oder weniger?
Obwohl ich nicht die vollen 12 Monate gearbeitet habe, hab ich dieses Jahr doch etwas mehr Kohle und davon bleibt tatsächlich mal was übrig. Ganz neues Gefühl. 😉

5. Mehr ausgegeben oder weniger?
Insgesamt betrachtet wahrscheinlich auch etwas mehr. Ich kann nur nicht genau sagen, wofür. Lebensmittel wahrscheinlich.

6. Mehr bewegt oder weniger?
Deutlich weniger. Das liegt zum Teil an meinem Job und den abgefahrenen Arbeitszeiten und zum Teil natürlich an mir, denn wenn wir ehrlich sind könnte ich auch einfach auf Schlaf verzichten und mich irgendwann zwischen 6.00 und 23.00 auch noch mal für eine Stunde ins Fitness-Studio begeben. Möchte ich 2011 auch wieder machen.

7. Der hirnrissigste Plan?
Jemandem blind zu vertrauen, den man eigentlich kaum kennt und seiner Hilfe Probleme lösen zu wollen.

8. Die gefährlichste Unternehmung?
Sämtliche Autofahrten der letzten vier Wochen.

9. Der beste Sex?
Mit der Herzdame natürlich.

10. Die teuerste Anschaffung?
Oha, das dürfte das DVD-Regal gewesen sein. Oder zählt das Ticket für die re:publica auch? Dann das.

11. Das leckerste Essen?
Das ersteFrühstück mit der Herzdame im Café Chelsey kurz nach unserem Umzug in die gemeinsame Wohnung.

12. Das beeindruckendste Buch?
Kann ich gar nicht genau sagen. Dieses Jahr habe ich nicht sonderlich viele Bücher gelesen und an keines von ihnen erinnere ich mich wirklich lebhaft. Also können die ja alle nicht so wahnsinnig beeindruckend gewesen sein.

13. Der ergreifendste Film?
“Same, same but different” passt in die Kategorie. Die Geschichte eines Jungen, der sich im Urlaub in eine Prostituierte verliebt. Wie sich herausstellt, ist sie HIV positiv. Aber sie lieben sich halt und irgendwie kommen sie klar. Ergreifende Geschichte, schöne Bilder, guter Soundtrack und sehr gute Schauspieler. Und am Ende der Hinweis, dass das ganze auf einer wahren Geschichte basiert.

14. Die beste CD?
Ist mangels Masse ebenfalls ausgefallen. Die letzte CD habe ich 2006 gekauft.

15. Das schönste Konzert?
Ich hatte tatsächlich keine Zeit für Konzerte. Es hat ja noch nicht mal für ein Funkhauskonzert gereicht dieses Jahr.

16. Die meiste Zeit verbracht mit … ?
Der Herzdame.

17. Die schönste Zeit verbracht mit … ?
Der Herzdame.

18. Vorherrschendes Gefühl 2010?
Entspannung

19. 2010 zum ersten Mal getan?
Einen Anwalt beauftragt.

20. 2010 nach langer Zeit wieder getan?
Mich für mein Blog interessiert.

21. Drei Dinge, auf die ich gut hätte verzichten mögen?
Die Sache mit dem Anwalt (Sorry, Stephan!), den Stress mit der Wohnungssuche und ein paar Gespräche.

22. Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?
“Na klar kriegen wir das hin.”

23. Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe?
Das soll der oder die beschenkte für sich beurteilen.

24. Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?
War ein Fotoalbum. Vorgestern.

25. Der schönste Satz, den jemand zu mir gesagt hat?
“Ich liebe Dich.”

26. Der schönste Satz, den ich zu jemandem gesagt habe?
“Zu recht.”

27. 2010 war mit einem Wort …?
Super.

2 comments on Jahresrückblick Teil 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.