Gekocht: Zucchini-Käse-Sahne-Weißwein-Sauce zur Pasta

Öfter mal was zusammenimprovisieren macht in der Küche ja den meisten Spaß. Zum gestrigen Abendessen gab es also meine Neukreation Zucchini-Käse-Sahne-Weißwein-Sauce für auf die Fussili.

Man nehme:

  • 1 Zucchini
  • 2 Becher sahne
  • 1 kl. Flasche Weißwein
  • 3-4 Frühlingszwiebeln
  • 150 g Belle Blanche (Gibt’s an der gutsortierten Käsetheke)
  • 2 EL miree mit Gorgonzola

Ich glaub, das war alles.

Zucchini und Frühlingszwiebeln schneiden und im Topf andünsten, währenddessen den Käse reiben. Gemüseeinlage mit dem Weißwein ablöschen und ein bisschen reduzieren lassen. Miree dazu, Käse dazu, Sahne rein und gut rühren, damit der Käse schmilzt und nicht auf dem Boden des Topfes anbrennt. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und ggf. ca eine Tasse von der Flüssigkeit entnehmen. Die kann man zwecks besserer Bindung mit 1-2 EL Kartoffelstärker verrühren und wieder in die Sauce geben.

Wer mag, bastelt aus Mett oder Hack kleine Fleischbällchen und wirft die aus mindestens 60 cm Entfernung mit in den Topf. Bis Du die so entstandene Sauerei wieder beseitigt hast, sind die Fleischbällchen gar gezogen und Du kannst servieren. 😉

Ab damit über die Nudeln und badabääm haste innerhalb von 20 Minuten ein Essen gezaubert, mit dem Du ordentlich Eindruck schinden kannst.

2 comments on Gekocht: Zucchini-Käse-Sahne-Weißwein-Sauce zur Pasta

  1. Die Entfernung muss sein, weil Du ja sonst keine echte Zeitangabe hast, wie lange die Mettbällchen brauchen. Gerade beim schreiben noch überlegt, dass zu der Sauce bestimmt auch etwas Muskatnuss passen dürfte.

Schreibe einen Kommentar zu Jörn Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.