Die Lehren des Wochenendes (5)

Auch von diesem Wochenende haben wir wieder einiges gelernt. Diesmal hat es mit Bratmaxe, Sonnencreme und viel zu wenig Schoko zu tun.

  • Spontane Grill-Sessions am Strand sollten, wenn sie schon sonntags stattfinden, lieber bei Sky in Schilksee vorbereitet werden, statt an der Tankstelle Deines Vertrauens. Dann klappt’s auch mit dem Floisch, denn Sky Schilksee hat auch sonntags geöffnet. Zumindest hatte ich so die Gelegenheit, den Bratmaxe-Song etwas umzutexten:

    Wenn wir Bratmaxe grill’n
    fängt das Würgen an!
    Viel zu schlaff, schlecht gewürzt,
    da geht gar keiner ran!
    Bratmaxe schmeckt
    noch nicht mal dem Hund
    und weil sie schlicht nicht gelingt
    kommt sie nicht in den Mu-hund!
    Uns’re Bratwurst
    soll lieber nicht von Meica sein!

    Jetzt muss ich nur noch Tim aus Rostock irgendwie erreichen.

  • Wenn man sich schon eincremt, dann sollte man auch nur sonnencreme-behandelte Körperteile in die Sonne halten. (Aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaah!)
  • Jenny trinkt auch gerne mal eine schöne Cola-Schorle, wenn keine Cola light da ist. Bei der Gelegenheit haben wir auch gleich die Mineralwasser-Schorle und die Leitungswasser-Schorle erfunden. Das alles wird in nicht allzuferner Zukunft in ein “Restaurant zur Schorle” münden: “Ich hätte gerne die Kaffee-Schorle, meine Frau nimmt die Pfefferminztee-Schorle und dann bringen Sie uns doch bitte noch zwei Schwarzwälderkirsch-Schorlen.” – “Ist recht, aber draußen nur Kännchen, ja?”
  • Ich habe zu wenig Schoko im Haus und musste auf eine fiese Notlösung zurückgreifen.