Deppenapostroph (2)

Weil ich dieser Tage geschäftlich in Nürnberg war, hatte ich Gelegenheit, ein neues Deppenapostroph zu finden.

deppenDa ist es also. Ein Deppenapostroph in seiner reinsten, seiner ursprünglichsten Form. Dass gelegentlich mal jemand mit dem Genitiv nicht so 100%ig klar kommt, kann ich ja als Sprach-Klugscheißer vom Dienst noch ir-gend-wie durchgehen lassen. Ich unterdrücke dazu einfach den Würgereiz und wende mich mit Gänsehaut am ganzen Körper ab. Aber bei einer simplen Mehrzahl? Nur weil das Wort englisch ist? Also bitte. Demnächst finden wir sicher auch “Auto’s”, “Ei’s” oder dergleichen. Brrr, mich schaudert.