3. internationale Idiotentage bei Lidl

Meine Fresse, hätte ich heute morgen kotzen können! “Nur mal schnell” was beim Fachmarkt für Überwachungstechnik Lidl holen, buchstäblich drei Teile – dreiviertel Stunde. Nur Idioten!

Ging schon am Pfandautomaten los. Ich habe zwei Flaschen lose in der Hand und gehe auf die Automaten zu. Die sind bei “meinem” Markt außen in einem Vorraum. Kurz bevor ich an der Schiebetür ankomme, drängelt sich eine Mittvierzigerin vor mich, die drei große Tüten voller Flaschen dabei hat. “Sehr zuvorkommend”, murmele ich und beschließe, die Flaschen beim sky gegenüber abzugeben, weil von zwei Automaten nur einer funktioniert und davor sechs Leute warten, die alle mit riesigen Taschen voller Einwegpfandgebinden behangen sind.

Bei sky ging’s vergleichsweise fix, obwohl ich extrem lange gebraucht habe, bis ich meinen Bon einlösen konnte. Ist schon wieder Weltuntergang? Die Leute hamstern so.

Für meine drei Lebensmittel stapfte ich also wieder zu Lidl und hatte bereits im Eingangsbereich einen Einkaufswagen in den Hacken. Keine Entschuldigung, trotz hörbarer Unmutsbekunden – danke auch. Alle meine Freunde waren da: Die Familie Drängelsen, Frau Gangblockierheimer und ihr Lebensgefährte und natürlich Frau Tratschmichtot, die ihre liebe Freundin Frau Gangblockierheimer schon sooo lange nicht gesehen hatte und ihr eine Menge erzählen musste. Mitten im Gang. Zwischen zwei Sonderplatzierungen, also den Kästen mit allerlei Sachen, die vor einigen Tagen abgelaufen stark reduziert sind und den Gang ohnehin schon verengen.

Natürlich habe ich mich keineswegs über Kreisch und Brüll, die Kinder von Familie Leckmichamarsch-Dudrecksbalg, aufgeregt. Seitdem die Kassierinnen das Argument “Die Zigaretten sind für meine Mami und der Schnaps auch!” nicht mehr gelten lassen (vgl. Jugendschutzgesetz), müssen die kleinen zumindest nicht mehr alleine einkaufen. Allerdings kriegen sie auf die Art auch weniger Naschi und mehr Anschisse. Na ja, das Leben ist nun mal kein Frotteeschlafanzug.

Kurz vor den Kassen noch Herrn Checknix getroffen, der sich mit Frau Gangblockierheimer unterhielt, wer denn nun zuerst an der Kasse dran sei. Was erst Frau Drängelsen herausfand: Die Kasse war eigentlich schon geschlossen und da wurde nur noch der letzte Kunde abgefertigt. Anstatt auf Einsicht bei Herrn Checknix und Frau Gangblockierheimer zu hoffen, ging ich im großen Bogen zur weitestmöglich entfernten Kasse, wich auf dem Weg dorthin einer Packung roher Eier aus, die Kreisch brüllend nach Brüll geworfen hatte, weil dieser zuvor laut kreischend vier Ketchupflaschen über Kreischs neue Jacke verteilt hatte, die Mutter Leckmichamarsch-Dudrecksbalg auf dem Weg zum Einkaufen bei kik hatte mitgehen lassen. Wieder vier Euro gespart, die sie jetzt in neue Zigaretten investieren konnte.

Endlich an der Kasse angekommen, beobachtete ich noch Frau Trödelsen, die es vorzog, erst unmittelbar bevor sie den Wagen zum Kassierer hätte schieben sollen, alle Teile auf’s Band zu legen. Nachdem das passiert war und die Trödelsen’schen Einkäufe sich bereits nahe des EC-Terminals stapelten, fingerte sie noch eine Einkaufstüte aus dem Fach unter dem Laufband, stellte fest, dass sie die falsche Größe gegriffen hatte und räumte zunächst in aller Seelenruhe die Einkäufe in den Wagen, bevor sie überhaupt anfing, nach ihrem Portemonnaie zu suchen.

Endlich draußen, kreuzte ich dummerweise den Weg von Herrn und Frau zu Rücksichtslos-Eigennutz, die wie immer nicht bereit waren, wahlweise einen kleinen Schlenker nach rechts oder einen halben Schritt langsamer zu gehen. Da sie von schräg rechts hinten kamen, sah ich die beiden aber nicht und ging unbeirrt meines Weges, was mir den zweiten Hackentreffer des heutigen Tages verschaffte.

Und den Rest dieses Tages verbringe ich ganz gepflegt in der Waagerechten.

7 comments on 3. internationale Idiotentage bei Lidl

  1. Tja, sone Tage erwischt man ab und zu…wobei ich nicht wirklich durchschaut habe wann es voll ist und wann nicht. Ich kauf einfach ein wenn ich muss ^^

  2. “Mein” Lidl hat ja bis 21 Uhr offen. Ich kann die Zeit ab 20.00 Uhr empfehlen. Da ist fast nüscht los. Samstagvormittags geht gar nicht, es sei denn man ist vor halb zehn fertig mit allem. Aber meist geht man um die Uhrzeit ja erst ins Bett, wenn Wochenende ist…

  3. Benutzen wir nicht sogar dieselben Lidl und Sky? 🙂
    Also ich ja Lidl weniger…eig nur Sky. Bei Lidl hol ich nur diese Nougatbits…die sind da am besten ^^

Kommentare sind geschlossen.