1. Kieler Beach-Crossgolfen: Geile Nummer

Wir hatten alle Mann ordentlich darauf hin gefiebert, wir haben lange dafür gearbeitet, geplant und überlegt. Herausgekommen ist ein ganz fantastisches Event. Wir hatten unglaubliches Glück mit dem Wetter: Bis auf wenige Regentropfen beim Aufbau blieb es komplett trocken, ich hab mir einen ordentlichen Sonnenbrand eingefangen und hatte eine Menge Spaß beim Auflegen und bei den Interviews mit den Spielern.

Die wiederum waren beeindruckend entspannt, witzig und gut gelaunt. Ich habe mit keinem gesprochen, der nicht breit gegrinst hätte und von der einmaligen Kulisse des Falckensteiner Strandes beeindruckt gewesen wäre.

Der Knaller war nach den acht Löchern die Sonderwertung in der Schwimmhalle in Schilksee: Wir haben über den Tag verteilt 140 Spieler über den Strand geschleust, die in drei Runden gestartet sind. Immer dann wenn eine Gruppe ihre acht Löcher am Strand hinter sich hatte, ging’s mit dem Shuttlebus nach Schilksee. Dort wartete als letzter Abschlag das 1m-Brett der Schwimmhalle. Ziel war in dem Fall ein Schwimmring, den man zu treffen hatte.

Auch bei der Siegerehrung war die Stimmung prima und entsprechendes galt dann auch für die Blue Club-Players-Party: Überall hat man Spieler getroffen, die noch mal ihr Spiel Revue passieren ließen, Fehler analysierten und einfach Spaß miteinander hatten. Und fast das schönste: Immer ein großes “Hallo!” wenn einer von uns Organisatoren vorbei kam.

Also offensichtlich alles richtig gemacht, das Ganze war ein großer Spaß für alle Beteiligten und ich freue mich schon jetzt wie ein Keks auf das 2. Kieler Beach-Crossgolfen.

Bilder gibt es bislang hier, hier und hier. Und da ist auch ein Video mit den ersten Highlights zu sehen. Drüber gesprochen wurde im Kielpod und auch in den KN.