Zum Inhalt springen

Schlagwort: Twitter

JSFP196: Veranstaltungswochenende

Ich war viel unterwegs und unter Menschen: Die traditionelle Karfreitagstour mit der Kieler Twitteria zu Annies Kiosk in Sønderhav stand an, einen Tag später war ich bei einer Stadtführung in die dunkle Vergangenheit Husums. Alles ganz großartig. Eine neue Browser-App habe ich auf dem Handy, davon möchte ich auch noch kurz berichten und es gibt Neuigkeiten von meinen Gamescom-Reiseplänen. Lektion: Erst das Hotel, danndie Unterkunft buchen, dann alles andere. Meine Reihenfolge (Tickets, Fahrkarten, Hotel) ist falsch oder zumindest nicht hilfreich. Mehr Details dazu in dieser Episode!

 

Dauer: 0:24:30

Shownotes:

 

Ähnliche Episoden:

Das Kleingedruckte:

Diese Episode vom Jörn Schaars feiner Podcast wurde am 31.03.2018 aufgenommen. Veröffentlicht am 31.03.2018 von Jörn Schaar unter Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Unported-Lizenz. Intro und Outro habe ich aus dem Song "Jenny's Theme" von Jason Shaw zusammengeklöppelt, der das "No Fees. No ©opyright Hassles. Incredibly Free." anbietet. Mit "Partnerlink" gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links zu Amazon. Für jeden Einkauf über so einen Link erhalte ich eine kleine Provision, Du zahlst deswegen nicht mehr.

Einen Kommentar hinterlassen

JSFP151: Schaarsilou-Feedback und so

Ich blicke zurück auf das Feedback zu meiner 150. Episode, die ja nun deutlich anders war, als JSFP sonst klingt. Außerdem wird es mal wieder ein wenig technisch, der Wohnwagen hat endlich ein neues Zuhause und wir waren im Kino. Was sonst noch war, hörst Du in dieser Episode. 🙂

 

Dauer: 0:35:06

Kurze Vorbemerkung: Im Podcast spreche ich davon, dass man die verlinkten Podcasts über den Podlove-Subscribe-Button mit einem Klick abonnieren kann. Das ließ sich technisch leider doch nicht umsetzen, weil offenbar nur ein Subscribe-Button zur Zeit funktioniert. Will sagen: Alle Buttons haben immer auf einen der verlinkten Podcasts gezeigt und das bringt ja auch nix. Deswegen habe ich die Buttons nachträglich entfernt und nur den meiner Hörempfehlungs-Kuration bei fyyd.de stehen gelassen. Jetzt müsst Ihr die Podcasts manuell über den Feed abonnieren wie in der Steinzeit und das tut mir sehr leid für Euch. 😉

Shownotes:

 

Ähnliche Episoden:

Das Kleingedruckte:

Diese Episode vom Jörn Schaars feiner Podcast wurde am 01.04.2017 aufgenommen. Veröffentlicht am 01.04.2017 von Jörn Schaar unter Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Unported-Lizenz. Intro und Outro habe ich aus dem Song "Jenny's Theme" von Jason Shaw zusammengeklöppelt, der das "No Fees. No ©opyright Hassles. Incredibly Free." anbietet. Mit "Partnerlink" gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links zu Amazon. Für jeden Einkauf über so einen Link erhalte ich eine kleine Provision, Du zahlst deswegen nicht mehr.

Einen Kommentar hinterlassen

Manchmal sollte ich lieber bloggen statt zu twittern

Twitter. Ein schnelles, direktes Medium. Perfekt geeignet, um kurze, prägnante Gedanken zu formulieren, in 140 Zeichen zu pressen und quasi in Echtzeit zu veröffentlichen. Aber manchmal kommt dieses in meinen Augen beste aller Social Networks an eine metaphorisch zu nennende 140-Zeichen-Grenze. Dann nämlich, wenn man mehrere Gedanken zu ein und dem selben Thema hat. So erging es mir kürzlich, als ich mitten im schönsten Herausposaunen schreiend komischer Gedanken merkte: Bei twitter bist Du damit falsch, sowas gehört ins Blog.

So vereint dieser Blogeintrag nun also das beste aus beiden Welten: Einerseits das unstruktiert herausposaunte, chaotische, direkt aus dem Großhirn des dicklichen Meisters selbst in die Tastatur Geflossene. Andererseits die wohlfeil überlegte, strukturierte Ordnung eines Blogeintrages zum Thema “Anmeldung zum Lastschriftverfahren der Deutschen Bahn AG”.

Prolog

Kürzlich wollte ich ein Bahnticket über die DB Navigator-App kaufen. Das ging aber nicht, weil ich nicht für das Lastschriftverfahren angemeldet war. Also kaufte ich die Fahrkarte wie so ein Steinzeitmensch am Automaten und meldete mich für das Lastschriftverfahren an, um künftig für ähnlich gelagerte Fälle gewappnet zu sein. Das ging so:

  1. Einen Account auf bahn.de anlegen.
  2. Bemerken, dass man dort offenbar schon einen Account hat.
  3. Sich nicht an das Passwort erinnern und sicherheitshalber einen neuen Account anlegen.
  4. Klick auf “Lastschriftverfahren einrichten”.
  5. Bankverbindung und Geburtsdatum einrichten und mangels ePerso auf den Versand des Freischaltcodes per Post klicken. Mit ePerso hätte ich mich sofort als echt verifizieren können, aber viel unsicherer als ePerso geht meines Wissens nur sehr schwer.
  6. Zwei Tage warten.
  7. Den Brief nicht richtig lesen und sich statt auf bahn.de/lastschrift auf bahn.de einloggen.
  8. Den Lastschrifteinrichtungsprozess so weit erneut durchlaufen, bis man merkt, dass man in diesem seinen Freischaltcode für das Lastschriftverfahren nicht eingeben kann. Vorgang abbrechen.
  9. Auf bahn.de/lastschrift einloggen und darüber informiert werden, dass man noch keinen Freischaltcode für das Lastschriftverfahren angefordert hat.
  10. Den Zettel mit dem Freischaltcode für das Lastschriftverfahren zerknüllen und einen neuen anfordern.
  11. GO TO 1.

Mir ist natürlich klar, worum es der Bahn geht. Durch dieses Verfahren soll dem Betrug durch Fake-Adressen und geklaute Bankverbindungen vorgebeugt werden. In meinen Augen ist das aber so noch nicht sicher genug und das führt uns zum Hauptteil dieses Blogeintrages.

 

Zum Schluss wies mich Steffen darauf hin, dass diese Vorschläge für mehr Sicherheit bei Onlinebuchungen per Lastschrift aus seiner Sicht sehr gut zum restlichen Online-Service der Deutsche Bahn AG passen. Aber so weit bin ich ja noch nicht.

Einen Kommentar hinterlassen

JSFP125: Träume, Bier und Türsteher

Sensationelles Wochenende: Konzert, Geburtstagsparty, Roadtrip und eine Bierwanderung durch die fränkische Schweiz. Das allein reicht eigentlich schon für mehrere JSFP-Ausgaben. Aber dann gibt es noch etwas Neues bei Twitter, ich habe etwas über Radio- und Podcastproduktion gelernt und ich habe endlich Zeit, die lange angekündigte Helgoländer Bunker-Episode zu produzieren.

 

Dauer: 0:21:03

Shownotes:

20160930_191525Die Bar “Chez Molly”

20161002_143656
Bier wanderung (Symbolbild)

screenshot_2016-09-29-23-27-19

Die Links in den Tweets sehen komisch aus…

screenshot_2016-09-29-23-27-35
Und auch in der Einzelansicht wird dort nur auf diesen Tweet verlinkt, man kommt also immer nur darauf und kann weitere Inhalte wie Links oder Hashtags gar nicht sehen.

screenshot_2016-10-03-04-04-27

Betroffen ist davon nicht nur die Tweetcaster-App, sondern auch zum Beispiel Favstar.fm.

 

Ähnliche Episoden:

Das Kleingedruckte:

Diese Episode vom Jörn Schaars feiner Podcast wurde am 03.10.2016 aufgenommen. Veröffentlicht am 03.10.2016 von Jörn Schaar unter Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 4.0 International License-Lizenz. Intro und Outro habe ich aus dem Song "Jenny's Theme" von Jason Shaw zusammengeklöppelt, der das "No Fees. No ©opyright Hassles. Incredibly Free." anbietet. Mit "Partnerlink" gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links zu Amazon. Für jeden Einkauf über so einen Link erhalte ich eine kleine Provision, Du zahlst deswegen nicht mehr.

Einen Kommentar hinterlassen

JSFP115: Auf dem Weg zum Zug

Während ich zum Zug gehe, der mich ins Büro fahren soll, nutze ich mein Ansteckmikro, um über die Ereignisse der vergangenen Woche zu philosophieren.

 

Dauer: 0:20:45

Im Nachhinein denke ich, dass ich vielleicht NOCH mehr atmen könnte.

 

Ähnliche Episoden:

Das Kleingedruckte:

Diese Episode vom Jörn Schaars feiner Podcast wurde am 16.07.2016 aufgenommen. Veröffentlicht am 16.07.2016 von Jörn Schaar unter Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 4.0 International License-Lizenz. Intro und Outro habe ich aus dem Song "Jenny's Theme" von Jason Shaw zusammengeklöppelt, der das "No Fees. No ©opyright Hassles. Incredibly Free." anbietet. Mit "Partnerlink" gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links zu Amazon. Für jeden Einkauf über so einen Link erhalte ich eine kleine Provision, Du zahlst deswegen nicht mehr.

1 Kommentar