Zum Inhalt springen

Schlagwort: Auto

JSFP201: Atmofolge vom Campingplatz

In der Episode 200 schon angekündigt: Wir haben den Wohnwagen aus dem Winterlager geholt und aufmerksame Twitterfollower wissen es schon, ganz so problemlos lief das natürlich mal wieder nicht. Wie die Geschichte um unser Auto ausgegangen ist, wie derbe dämlich sich manche Leute auf dem Campingplatz anstellen und weswegen wir zeitweilig zwei Hunde hatten, das erzähle ich in dieser Episode.

 

Dauer: 0:18:18

Shownotes:

 

 

 

Ähnliche Episoden:

Das Kleingedruckte:

Diese Episode vom Jörn Schaars feiner Podcast wurde am 13.05.2018 aufgenommen. Veröffentlicht am 13.05.2018 von Jörn Schaar unter Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Unported-Lizenz. Intro und Outro habe ich aus dem Song "Jenny's Theme" von Jason Shaw zusammengeklöppelt, der das "No Fees. No ©opyright Hassles. Incredibly Free." anbietet. Mit "Partnerlink" gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links zu Amazon. Für jeden Einkauf über so einen Link erhalte ich eine kleine Provision, Du zahlst deswegen nicht mehr.

2 Kommentare

JSFP186: Voll fame

Wir haben endlich ein Auto gefunden. Darüber gilt es zu sprechen, ebenso wie meinen Gastauftritt im Podcast des SHZ-Verlages, der in Schleswig-Holstein diverse Tageszeitungen herausgibt und der mich dann auch gleich in die Zeitung gebracht hat mit dem was ich hier so mache. Ansonsten ein bisschen Kleinkram aus dem Maschinenraum: Ich hoste jetzt bei Podseed und hatte dabei kleinere Problemchen und meine Smartphonekamera zickt gelegentlich herum. Und dann war da ja noch die Sache mit dem Tanzkurs...

 

Dauer: 0:16:17

Shownotes:

  • Mein Gastauftritt bei “Schnack & Thumby” Folge 8
  • Whiskey, Kühe und Transsexualität – Worüber Podcaster im Norden so reden
  • Zum Vergleichen hier alle Fragen und meine Antworten darauf:
    • Um welchen Themen geht es?
      In “What’s in your pants?” begleiten wir den Trans-Mann Toby auf seinem Weg durch die Transition. Das kann mal sehr tiefsinnig und emotional sein und auch mal seeehr flach und mit pubertärem Untenrum-Humor garniert. Im Haialarm-Podcast stellen wir Hai-Trash-Filme vor, Sharknado kennen vielleicht noch einige und dann hört es meist auch schon auf, es gibt da echte Perlen wie “Shark Attack in Beverly Hills” oder “3-Headed Shark Attack”. Im Nord-Süd-Gefälle spreche ich einmal im Monat mit Dotti aus dem Allgäu und wir unterhalten uns über Dinge, die in Nord- und Süddeutschland so passieren, es geht aber auch mal um regionale Brauchtümer oder Spezialitäten. In Jörn Schaars feinem Podcast erzähle ich all das was nirgends sonst hinein passt, ein Tagebuch-Podcast eben.
    • Wann haben Sie mit dem Podcast angefangen und wie kam es dazu?
      Ich habe vor etwas mehr als vier Jahren angefangen zu podcasten und die erste Folge des Haialarm-Podcasts veröffentlicht. Ich hatte vorher schon selbst viele Podcasts gehört und hatte das Bedürfnis nicht mehr nur passiver Teil dieser Community zu sein. Weil wir den Haialarm-Podcast anfangs nur unregelmäßig produzieren konnten, startete ich im Januar 2014 auch noch einen Tagebuch-Podcast, der seitdem wöchentlich erscheint. Danach folgten das Nord-Süd-Gefälle und als neueste Produktion “What’s in your pants?”.
    • Wie oft erscheinen neue Episoden?
      Der Haialarm-Podcast und das Nord-Süd-Gefälle erscheinen monatlich, alle zwei Wochen kommt eine neue Folge von “What’s in your pants?” und Jörn Schaars feiner Podcast erscheint wöchentlich.
    • Wie groß ist für Sie der Aufwand, um einen Podcast zu produzieren?
      Das ist ganz unterschiedlich. Den meisten Aufwand stecken mein Mitpodcaster Benni und ich in den Haialarm-Podcast: Wir sprechen mit den Verleihfirmen und holen die Rechte ein, Ausschnitte aus den Filmen benutzen zu dürfen. Diese Ausschnitte fertigen wir danach selbst an, schreiben eine Zusammenfassung und durchforsten das Fernsehprogramm nach Sendeterminen für Hai-Filme. What’s in your pants? bereitet mein Mitpodcaster Toby fast allein vor, da sitze ich nur daneben und stelle halbqualifizierte Fragen und auch bei Nord-Süd-Gefälle und Jörn Schaars feinem Podcast hält sich der Aufwand in Grenzen. Allen vier Produktionen ist gemein, dass ich nach der Aufzeichnung i.d.R. die Postproduktion übernehme, also Versprecher u.ä. herausschneide, den Ton abmische, Kapitelmarken einpflege und die Audios in den Podcastfeed einbaue. Der Aufwand dafür liegt etwa beim 1,2fachen der Episodenlänge.
    • Welche Resonanz gibt es?
      Beim Haialarmpodcast bedienen wir eine sehr spitze Zielgruppe in der Nische Podcast und trotzdem bekommen wir verhältnismäßig viel positives Feedback über Twitter und im Blog. Beim Nord-Süd-Gefälle schaffen Hörer einen Mehrwert, indem sie uns Fotos von ungewöhnlichen Automaten schicken und Hörerin Silke trägt sie sogar in einer Karte auf, die inzwischen interaktiv bei uns abgerufen werden kann. Das Feedback zu “What’s in your pants?” ist mitunter hochemotional; es ist wahnsinnig toll wie sich unsere Hörer mit eigenen Geschichten einbringen und offenbar helfen wir auch Menschen dabei, ihre eigene Transition durchzustehen oder die Transition anderer Menschen besser verstehen zu können.
    • Hören Sie selbst auch andere Podcasts?
      Ich habe rund 70 Podcasts abonniert, von den allermeisten höre ich jede einzelne Folge an. Das tue ich eigentlich in jeder freien Minute, wenn ich nicht gerade von Menschen umgeben bin, die sich mit mir unterhalten möchten. Trotzdem bleibt natürlich viel liegen und so schiebe ich immer eine Bugwelle von ungefähr 50 Stunden ungehörten Podcasts vor mir her. Aber das ist ja das Schöne an Podcasts: Man kann sie hören wann man will und so lange man will.
    • Mögen Sie noch ein wenig über sich erzählen? Woher kommen Sie? Wie alt sind Sie? Was machen Sie beruflich?
      Ich bin 38, in Hessen groß geworden und über allerlei Umwege im Sommer 2006 nach Kiel gezogen. Seitdem lebe ich in Schleswig-Holstein und möchte hier auch nicht mehr weg. Ich mag Golf, Volleyball, Camping, Tanzen und Spaziergänge mit meiner Frau und unserem Hund. Seit 2012 arbeite ich im NDR-Studio Heide als Reporter für Radio, Online und gelegentlich auch Fernsehen und berichte über alles zwischen Kreistagssitzung und Wacken Open Air.
  • Podseed

 

Ähnliche Episoden:

Das Kleingedruckte:

Diese Episode vom Jörn Schaars feiner Podcast wurde am 14.01.2018 aufgenommen. Veröffentlicht am 14.01.2018 von Jörn Schaar unter Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Unported-Lizenz. Intro und Outro habe ich aus dem Song "Jenny's Theme" von Jason Shaw zusammengeklöppelt, der das "No Fees. No ©opyright Hassles. Incredibly Free." anbietet. Mit "Partnerlink" gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links zu Amazon. Für jeden Einkauf über so einen Link erhalte ich eine kleine Provision, Du zahlst deswegen nicht mehr.

Einen Kommentar hinterlassen

JSFP182: Atmofolge vom Bahnsteig

Mein Zug zum #vielzufrühdienst hatte mal wieder eine Stunde Verspätung und die habe ich für Aufnahme und Nachbearbeitung dieser Podcastepisode genutzt. Super, was mit den Möglichkeiten des Mobile Reportings heute möglich ist! Inhaltlich geht es viel um mein neues Handy: Dazu gab es nach der Folge 181 einige Nachfragen, die ich ausführlich beantworte. Außerdem war ich sauer über jemanden auf Twitter, wurde durch einen Zug abgelenkt und bin auf der Suche nach einem neuen Auto.

 

Dauer: 0:29:12

Shownotes:

 

Ähnliche Episoden:

Das Kleingedruckte:

Diese Episode vom Jörn Schaars feiner Podcast wurde am 27.11.2017 aufgenommen. Veröffentlicht am 27.11.2017 von Jörn Schaar unter Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Unported-Lizenz. Intro und Outro habe ich aus dem Song "Jenny's Theme" von Jason Shaw zusammengeklöppelt, der das "No Fees. No ©opyright Hassles. Incredibly Free." anbietet. Mit "Partnerlink" gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links zu Amazon. Für jeden Einkauf über so einen Link erhalte ich eine kleine Provision, Du zahlst deswegen nicht mehr.

4 Kommentare

JSFP133: Im Leihwagen an die Kletterwand

In drei Akten erzähle ich hauptsächlich von der Arbeit und weshalb ich Freitagvormittag vom Schicksal arg gebeutelt war. Aber es ist wie so häufig: Mit ein bisschen Lebensqualität lässt sich sehr viel ertragen. In diesem Fall brachten sowohl der Job, als auch der Freundeskreis Lebensqualität und spannende Aufgaben. Und immer wenn ich im Auto podcaste, komme ich irgendwie ins Labern. Gefühlt könnte diese Episode 12 Minuten kürzer sein.

 

Dauer: 0:40:56

Shownotes:

Ein Teil der Nordbloc-Kletteranlage
Ein Teil der Nordbloc-Kletteranlage
Nahaufnahme der Kletterwand mit dem verzweifelten Versuch, Tonangel und Kopfhörer gleichzeitig ins Bild zu bekommen.
Nahaufnahme der Kletterwand mit dem verzweifelten Versuch, Tonangel und Kopfhörer gleichzeitig ins Bild zu bekommen.

 

 

Ähnliche Episoden:

Das Kleingedruckte:

Diese Episode vom Jörn Schaars feiner Podcast wurde am 18.11.2016 aufgenommen. Veröffentlicht am 19.11.2016 von Jörn Schaar unter Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Unported-Lizenz. Intro und Outro habe ich aus dem Song "Jenny's Theme" von Jason Shaw zusammengeklöppelt, der das "No Fees. No ©opyright Hassles. Incredibly Free." anbietet. Mit "Partnerlink" gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links zu Amazon. Für jeden Einkauf über so einen Link erhalte ich eine kleine Provision, Du zahlst deswegen nicht mehr.

Einen Kommentar hinterlassen

JSFP000: 11/16

Mein Tag klingt heute nach früh ins Büro kommen, Konferenz, Jackpot am Parkautomaten (15 Euro in Münzen!) und Stau in Hamburg.

 

Dauer: 0:07:54

Außer mir waren heute noch dabei:

Der Sammelfeed für alle Teilnehmerbeiträge wird von mir bei fyyd.de kuratiert. Du kannst ihn unter https://fyyd.de/user/Schaarsen/subscribe/c8cb0af29b195dec1b35ab9ff8c95371 abonnieren

Diese "Wie klingt Dein Tag?"-Episode wurde am 08.11.2016 aufgenommen und am 08.11.2016 unter Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Unported-Lizenz veröffentlicht.

2 Kommentare