Skip to content

Jörn Schaars feine Seite Posts

Neue Kassen bei Real

Also das ist mal wirklich der Hammer. Aber der Reihe nach: Der Jörn war heute bei Real einkaufen. An sich nichts besonderes, zumal es nur um eine Packung Sahne ging. Cool waren die neuen Kassen.

Kassen bei Real

Der Clou an den neuen Kassen ist nämlich, dass man auf die Kassiererin verzichten kann, die normalerweise eh nur mitleidig auf das schaut, was Du Dir da kaufen willst. Dabei fällt mir ein: Ich stelle mir auch ganz gerne vor, was die Leute wohl mit dem Zeug machen, das sie da gekauft haben. Freitagabend stand einer vor mir an der Kasse mit einer Flasche Schnaps und einer Trittleiter – ging nicht gut für ihn aus.

Sei’s drum: Bei Real kann man jetzt selber scannen. Das hier ist die Scan-Station:

Scanner bei real

Da werden erst mal alle Waren eingescannt und auf das Band gelegt. Wenn Du fertig bist, bekommst Du einen Bon mit einem Strichcode. Mit Deinen Waren und Deinem Bon gehst Du zur Bezahlstation, die sieht so aus:

Da scannst Du den Bon ein und bezahlst den ganzen Mist. Erst danach geht eine Tür auf und Du darfst raus fahren. Am meisten Spaß hat mit der Kleingeld-Trichter gemacht. Da kannst Du nämlich Deine gesammelten Münzen direkt aus dem Geldbeutel reinschütten und die Kasse zählt für Dich. Feine Sache.

Comments closed

Café Lalo

Das Café ist ein echter Geheimtipp für Leute mit einem süßen Zahn. Es gibt zwar nicht nur süßes, aber die Desserts sollen der Hammer sein. Allerdings ist es mitunter ganz schön voll und der Service lässt anscheinend auch zu wünschen übrig.

201 W 83rd Str. @ Amsterdam Ave.
Wegbeschreibung: 1- oder 9-Train bis 79th Street
Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag: 8.00 – 2.00, Freitag: 8.00 – 4.00, Samstag: 9.00 – 4.00, Sonntag: 9.00 – 2.00
Zahlungsweise: nur bares

Übrigens: Zwischen der West 72nd und der West 96th Str. liefern die auch und das sogar kostenlos. Die Nummer ist 212-496-6031 und bei menupages.com gibt’s die Speisekarte.

Email für Dich bei Amazon.deIm Film “Email für Dich” lässt Joe Fox (Tom Hanks) Kathleen (Meg Ryan) beim ersten Treffen sitzen.

Comments closed

Schmerz lass nach

Schmerzhaft!Bei meinem heutigen Spaziergang durch die Stadt musste ich mal ganz dringend auf’s Klo und bin in einen dieser Sado-Maso-Schuppen geraten. Lies hier meine “aufreibende” Geschichte.

Nein, alles nur Spaß! Aber da ich jetzt Deine gesamte Aufmerksamkeit habe, kann ich Dir auch gleich hiervon erzählen:

Bei meinen Streifzügen durch das Netz habe ich etwas sehr interessantes für alle Damen gefunden. Wenn der Göttergatte mal wieder zuviel Zeit am PC verbringt, wird es Zeit ein wenig Aufmerksamkeit zu erregen. Mit dieser neuen Tastatur ist das sicher kein Problem:

Frau mit Tastatur auf dem Bauch

Wenn Du Dich damit dekorativ vor dem Monitor drapierst, dürfte sich diese Computergeschichte recht schnell erledigt haben:

Frau mit Tastatur auf dem Bauch

Comments closed

Subway-Station 81st Str./Museum of Natural History

Diese U-Bahn-Station bietet natürlich keinerlei touristischen Nährwert, außer dass man über sie recht komfortabel das American Museum of Natural History und das Rose Center for Earth and Space erreichen kann.

Sie diente jedoch bereits in einigen Filmen als Schauplatz und zumindest das macht diese Station interessant.

Wegbeschreibung: Nimm an Wochentagen den B-, sonst den C-Train bis 81st Street. Am Wochenende wird diese Station meines Wissens nicht angefahren.

Im Film:
Die Men in Black bei Amazon.deMen in Black 2: Nachdem Agent J (Will Smith) den Riesenwurm Jeff dazu “überredet” hat, sich wieder ruhig zu verhalten und keine weiteren U-Bahn-Züge anzuknabbern, stoppt der ziemlich ramponierte Subway-Wagen an der 81st Str.
Nachts im Museum: Nachdem die Neandertaler (und auch alle anderen Museumsbewohner) ausgebrochen sind, finden sich plötzlich in der U-Bahn-Station 81st Street Höhlenmalereien.

Comments closed

Sonntag. Priiima!

Den heutigen Sonntag habe ich ausnehmend aktiv angehen lassen.

Nach einem ausgiebigen Frühstück (Selbstgemachte Bagels, aber die waren zu lange im Ofen und daher etwas knusprig) hab ich noch ein wenig rumgenullt und mich schließlich gegen sehr späten Vormittag zum joggen in den Stadtwald begeben. Da war die Hölle los! Das hätte ich nicht erwartet.

Ansonsten war nicht viel los mit mir, ich habe noch ein wenig an der Seite gefeilt und werde mich jetzt langsam aber sicher Richtung Rhein begeben und mich lecker in die Sonne hauen. Mal was gegen die Kellerbräune tun.

Comments closed