Zum Inhalt springen

Schlagwort: Parté

JSFP105: Partywochenende

Die Arbeitswoche ist regelrecht an mir vorbei geflogen: Es war zwar viel zu tun und ich bin abends nach Feierabend dann auch regelrecht zu Hause umgekippt, aber am Ende dann doch irgendwie ohne echte Highlights, die eine Erwähnung im Podcast wert gewesen wären. 🙂 Bis auf die Fahrt zum Strongmanrun nach Wacken, da war ich mit dem Ü-Wagen draußen und das ist ja immer etwas ganz besonderes. Abends sind wir noch beim Honky Tonk-Kneipenfestival bis in die Puppen um die Häuser gezogen und hatten einen sensationellen Abend.

 

Die Dauer der Episode 0:17:44Diese Episode erschien am 17. April 2016 18:38

Shownotes

Drei Hindernisse auf einem Bild: Mount Buttmore, Surprise und Vollwaschgang
Drei Hindernisse auf einem Bild: Mount Buttmore, Surprise und Vollwaschgang

 

Das Kleingedruckte:

Diese Episode vom Jörn Schaars feiner Podcast wurde am 17.04.2016 aufgenommen. Veröffentlicht am 17.04.2016 von Jörn Schaar unter Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 4.0 International License-Lizenz. Intro und Outro habe ich aus dem Song "Jenny's Theme" von Jason Shaw zusammengeklöppelt, der das "No Fees. No ©opyright Hassles. Incredibly Free." anbietet. Mit "Partnerlink" gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links zu Amazon oder Thomann. Für jeden Einkauf über so einen Link erhalte ich eine kleine Provision, Du zahlst deswegen nicht mehr.

Einen Kommentar hinterlassen

JSFP050: Geburtstagsspecial

Ich feiere gleichzeitig 50 Episoden und ein Jahr JSFP. Dazu gab's tolle Glückwünsche, ich habe tatsächlich ein Podcastgeburtstagsgeschenk bekommen und es gibt ein Best of 50 Episoden JSFP.

 

Die Dauer der Episode 0:28:52Diese Episode erschien am 25. Januar 2015 18:20

Shownotes

  • Glückwünsche gab es von Dotti, Daniel und von Dieter.
  • Vielen Dank auch noch einmal an dieser Stelle an @stefanproksch für das sensationelle Geburtstagsgeschenk!
  • In der Best of-Collage kam ein Ausschnitt aus dem Soundeffect “Beeping” zum Einsatz, den Urheber 0maukka zum Public Domain erklärt hat.
1 Kommentar

JSFP047: Der Fluch der Sprite

Ich gucke zurück auf unsere Jahres-End-Feierlichkeiten. Unter anderem mit meinem Lieblingsgericht Chili con (und für Madame sine) Carne. Und auch in diesem Jahr habe ich wieder eine Flasche Sprite über behalten. Es ist zum Aus-der-Haut-fahren!

 

Die Dauer der Episode 0:24:11Diese Episode erschien am 4. Januar 2015 17:58

Shownotes

  • Jörn Schaars feines Chili-Rezept (für 8 Personen):
    • 800 g Hackfleisch, halb Schwein, halb Rind (ggf. durch Veggie Bolognese und Tofu Hack ersetzen)
    • je 1 gelbe und rote Paprikaschote
    • 3 Süßkartoffeln
    • 2 Zwiebeln
    • 3 EL Tomatenmark
    • 1 Dose Mais
    • 1 TL Kreuzkümmel
    • 1 TL Paprikagewürz
    • 2 Dosen stückige Tomaten
    • 3 Dosen rote Bohnen
    • ca. 300 ml Wasser
    • 1 TL Oregano
    • Pfeffer und Salz
    • Tabasco
    • Sourcream, 3 Frühlingszwiebeln, Taco-Chips, 200g Cheddar
    • Gemüse schälen, putzen und in kleine Stücke schneiden. Hackfleisch und Tomatenmark scharf anbraten. Zwiebeln, Tomaten, Paprika und Süßkartoffeln hinzu geben und mit Wasser angießen, bis eine sämige Konsistenz entsteht. Mais und Bohnen hinzugeben, mit Organo, Pfeffer, Salz, Kreuzkümmel und Paprikapulver abschmecken; mit Tabasco nach Belieben schärfen. Köcheln lassen, bis das Gemüse durchgegart ist und am besten eine Nacht stehen lassen. Heiß servieren und mit Sourcream, Cheddar, Frühlingszwiebeln und Taco Chips garnieren.
  • The Same Procedure” von Maximilian Buddenbohm
  • Offenbar eine Art Tradition: Berliner mit Senf
  • schlankr


 

Das Kleingedruckte:

Diese Episode vom Jörn Schaars feiner Podcast wurde am 04.01.2015 aufgenommen. Veröffentlicht am 04.01.2015 von Jörn Schaar unter Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 4.0 International License-Lizenz. Intro und Outro habe ich aus dem Song "Jenny's Theme" von Jason Shaw zusammengeklöppelt, der das "No Fees. No ©opyright Hassles. Incredibly Free." anbietet. Mit "Partnerlink" gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links zu Amazon oder Thomann. Für jeden Einkauf über so einen Link erhalte ich eine kleine Provision, Du zahlst deswegen nicht mehr.

Einen Kommentar hinterlassen

JSFP009: Resteparty - Partyreste

Heute nur kurz, weil ich noch Partyreste zu beseitigen habe. Zum ersten Mal habe ich eine Resteparty mitgefeiert, bei der ich danach mehr Reste hatte als vorher. GMX scheint zahlende Kunden seeehr nötig zu haben, am Sonnabend lief "Sharkman" auf Tele 5 und der soll bitteschön ausführliches Thema im nächsten Haialarm-Podcast werden. Außerdem erzähle ich noch etwas über den Hofladen, bei dem wir immer einkaufen. Viel Spaß!

 

Die Dauer der Episode 0:14:21Diese Episode erschien am 23. März 2014 19:02

Shownotes:

  • Wischmanns Hofladen ist nur wenige Kilometer von uns entfernt und verkauft neben Gemüse und Obst auch Marmeladen, Seife, Käse und eben Fleisch von Rind, Schwein, Geflügel, Lamm und Wild. Die Tiere stammen vom eigenen Hof bzw. aus eigener Jagd, werden in der Gegend geschlachtet und dann im Hofladen zerlegt und verarbeitet. Die haltbareren Sachen kannst Du im Online-Shop bestellen.
  • Informationen zur vermeintlichen Abzocke mit GMX-Topmail gibt es in diesem Forumsbeitrag, Allgemeines zum Thema Vertragsabschlüsse im Internet hätte ich hier von der Verbraucherzentrale NRW.

 

Das Kleingedruckte:

Diese Episode vom Jörn Schaars feiner Podcast wurde am 24.03.2014 aufgenommen. Veröffentlicht am 23.03.2014 von Jörn Schaar unter Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 4.0 International License-Lizenz. Intro und Outro habe ich aus dem Song "Jenny's Theme" von Jason Shaw zusammengeklöppelt, der das "No Fees. No ©opyright Hassles. Incredibly Free." anbietet. Mit "Partnerlink" gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links zu Amazon oder Thomann. Für jeden Einkauf über so einen Link erhalte ich eine kleine Provision, Du zahlst deswegen nicht mehr.

Einen Kommentar hinterlassen

Mein erster Abend auf der Kieler Woche 2013

Das war ein KiWo-Abend wie ich ihn mag. Ohne festes Ziel, nur mit der groben Richtung “Kiellinie” rumbummeln, hier und da mal stehen bleiben um etwas Musik zu hören oder mit Bekannten und Freunden zu schnacken, die man dabei zufällig trifft. Gestern Abend war ich zum ersten Mal in sieben Jahren Kieler Woche bei der offiziellen Eröffnung auf dem Rathausplatz; etwas das sich selbst die in Kiel aufgewachsene Herzdame noch nie angeguckt hatte. Nach dem Anglasen und dem obligatorischen lang-kurz-kurz-lang aus dem Nebelhorn dauerte es noch eine knappe Stunde bis der Regen einsetzte und danach wiederum weitere 30 Minuten bis wir wieder den Heimweg antraten, denn es sah so gar nicht nach besserem Wetter aus.

Auf dem Weg konnte ich wieder so ein typisches Kieler Woche-Phänomen beobachten: Einerseits natürlich etliche Leute, die dicht gedrängt und missmutig guckend unter jedweder Art von Bedachung stehen, aber andererseits (und viel wichtiger) sehr viele Leute, die – unter Schirmen und Regenjacke selig grinsend – einfach das Beste daraus machen: Ändern können wir es ohnehin nicht, die Musik ist gut, es ist Kieler Woche, wir sind mit Freunden unterwegs, lass mal auf der Straße tanzen.

Merkwürdig genug, dass sich  angesichts der Menschenmassen gestern Abend der übliche Misantropieschub nicht einstellte. Normalerweise bin ich immer recht schnell gepestet von Leuten und habe keine Lust mehr. Nennen wir es meinetwegen altersmilde, aber ich konnte selbst über dieser widerlichen Voll-Asis hinweg sehen, die ihre Bierflaschen auf der Straße kaputtschmeißen. Ich störte mich noch nicht mal an den bekloppten, die Fahrrad oder Kinderwagen durch die Menge schoben.

Stattdessen genoss ich den Auftakt der letzten Kieler Woche mit eigener Schlafmöglichkeit in Kiel sehr, hatte endlich mal wieder Gelegenheit eingehend mit Frau Ehemals-U.-jetzt-B. zu reden und freue mich darauf, was wohl die restliche Woche bringen wird.

Einen Kommentar hinterlassen